Unterricht mit dem Blog

Wie immer bin ich vielleicht zehn, mindestens aber fünf Jahre zu spät dran.

schwammNachdem ich seit ungefähr 2003 eine Homepage mit Material für Schüler betrieben habe, die zugegebenermaßen zuletzt vor sich hin dämmerte; nachdem ich seit drei Jahren Facebook-Gruppen nutzte, um Kontakt zu Schülern zu halten und gezielt Dateien zur Verfügung zu stellen; nachdem nun aber alle Geheimdienst mitschneiden, frage ich mich, ob ich auf ein Blog-System umsteigen sollte. Muss doch gehen: Private Seiten erstellen, Passwort an Schüler herausgeben, Kommunikation läuft über Upload und Kommentare. Schüler dürfen und sollen mitspielen; ich habe keine Probleme mit den Daten, die in meinen Händen bleiben; und der Lerneffekt sollte auch besser sein als der beim Klimpern auf Facebook-Oberflächen.

Schaun wir mal. Und Moodle kommt dann nochmal 10 Jahre zu spät.

Und die Geheimdienste schneiden auch bei WordPress mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.