Klappentext stimmt nicht

Martinez_RoderersEroeffnungIch lese ja alle möglichen Bücher, auf deren Umschlag Schachfiguren zu sehen sind. Und wenn dann auf der Rückseite noch steht, dass die beiden Protagonisten allabendlich Schach spielen und dabei zu den wesentlichen Fragen des Lebens vordringen, hält mich nichts mehr. Deshalb habe ich auch „Roderers Eröffnung“ angeschaut. Und was soll ich sagen? Ich habe das erste Buch kennen gelernt, bei dem der Verfasser des Umschlagtextes absoluten Unfug schreibt. „Abend für Abend“? Falsch! Genau einen Abend, genau im ersten Kapitel. Sie „spielen Schach“? Falsch! Sie spielen genau einmal, wieder im ersten Kapitel, und hinterher rein gar nicht mehr. „Roderers Eröffnung“? Falsch! Roderer spielt die Aljechin-Verteidigung.

Ich bin sehr enttäuscht. Das ist Thema verfehlt. Das ist wie im Deutschunterricht, wenn ein Schüler über einen Text redet, den er nicht gelesen hat. Beziehungsweise nur das erste Kapitel, und das ungenau.

(Hier übrigens der Beweis, ein Foto von einem Teil der Rückseite.)

roderer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.