Ohne Sinn

Ohne Sinn

Den Roman habe ich schon gefeiert, mit zwei Jahren Verspätung, in den Film bin ich gleich gerannt. Bingo. Claydermann und K.I.Z. im Soundtrack. Blauer Lada und blauer Himmel. Tschick und Maik, die beiden glaubwürdigsten Vierzehnjährigen überhaupt. Axt, gefrorenes Meer, oder wie Tschick verblüfft sagt: „Du hast ja Gefühle!“

Ohne Sinn.

tschick_film

Moutard

Ein Leben ohne Schach ist möglich, aber sinnlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.